'''Paul Freiherr von Dammann''' (*  31. Oktober 1869 in  Stetin † 22. Dezember 1950 in  Buxtehude war ein deutscher Offizier, zuletzt General der Infanterie

== Leben ==
von Dammann trat am 5. Februar 1889 als Fähnrich#Portepee-Fähnriche bis 1918|Portepee-Fähnrich in das 2. Garde-Regiment zu Fuß in Berlin ein und wurde am 16. Januar 1890 zum [Sekondeleutnant] befördert. Vom 1. Oktober 1893 bis 30. September 1896 fungierte er dort als Bataillons-Adjutant, wurde in der Zwischenzeit am 30. Mai 1896 Premierleutnant und als solcher anschließend bis 22. Juli 1899 an die Preußische Kriegsakademie kommandiert. Anschließend folgte eine kurzzeitige Kommandierung bis 30. September 1899 zur II. Matrosen-Artillerie-Abteilung, bevor er wieder Dienst in seinem Regiment versah. Für zwei Jahre kommandierte man von Dammann ab 1. April 1900 zum Generalstab|Großen Generalstab. Zeitgleich mit der Beförderung zum Hauptmann (Offizier)|Hauptmann am 12. September 1902 wurde er Kompaniechefin seinem Stammregiment. Ab 27. Januar 1907 war er als Lehrer an der Kriegsschule Hannover tätig. Es folgte am 22. März 1912 die Versetzung zum Stab des 1. Badisches Leib-Grenadier-Regiment Nr. 109|1. Badischen Leib-Grenadier-Regiments Nr. 109 nach Karlsruhe und die Beförderung zum Major. Am 4. April 1913 ernannte man von Dammann dort zum Bataillonskommandeur.

Mit Ausbruch des Erster Weltkrieg|Ersten Weltkriegs und der Mobilmachung kam von Dammann mit dem Regiment an der Westfront (Erster Weltkrieg)|Westfront zum Einsatz. Dort erhielt er dann am 22. Dezember 1914 das Kommando über das Infanterie-Regiment „Prinz Wilhelm“ (4. Badisches) Nr. 112 sowie am 25. Januar 1915 die Ernennung zum Kommandeur des 1. Badischen Leib-Grenadier-Regiment Nr. 109. Hier verblieb er über das Kriegsende hinaus und fungierte ab 1. Oktober 1919 als Vorstand des Abwicklungsamtes des XIV. Armee-Korps (Deutsches Kaiserreich)|XIV. Armee-Korps.

von Dammann wurde dann in die vorläufige Reichswehr übernommen, am 26. Januar 1920 zunächst zum Stab des Infanterie-Regiments 10 versetzt und ab 15. Mai 1920 als Kommandeur des selben eingesetzt. In dieser Funktion erfolgte am 16. Juni 1920 die Beförderung zum Oberst. Am 1. Januar 1920 übernahm er als solcher das Infanterie-Regiment 8. Man versetzte von Dammann am 6. Juni 1922 nach Kłodzko|Glatz, wo er bis 30. Juni 1922 als Kommandant fungierte. Anschließend kam er in den Stab des Gruppenkommandos 1 nach Berlin, wurde am 16. Juli 1923 Generalmajor und als solcher am 1. Oktober 1923 Infanterieführer VI der 6. Division (Reichswehr)|6. Division in Hannover. Dort beförderte man ihn am 1. Oktober 1926 zum Generalleutnant. von Dammann schied am 31. März 1927 aus dem aktiven Dienst und wurde in den Ruhestand versetzt.

Am 27. August 1939 erhielt er den Chargierter#Deutsches Militär|Charakter als General der Infanterie verliehen.

== Auszeichnungen ==
* Eisernes Kreuz (1914) II. und I. Klasse <ref name="Rangliste1925">''Rangliste des Deutschen Reichsheeres'', Hrsg.:   Reichswehrministerium, Ernst Siegfried Mittler|Mittler & Sohn Verlag, Berlin 1925, S.110</ref>
* Königlicher Hausorden von Hohenzollern|Ritterkreuz des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern <ref name=Rangliste1925/>
*[Pour le Mérite mit Eichenlaub <ref name=Rangliste1925/>
** Pour le Mérite am 31. Oktober 1917
** Eichenlaub am 7. Juni 1918
* Roter Adlerorden IV. Klasse <ref name=Rangliste1925/>
* Kronenorden (Preußen)|Kronenorden IV. Klasse <ref name=Rangliste1925/>
* Johanniterorden|Ehrenritter des Johanniterordens<ref name=Rangliste1925/>
* Dienstauszeichnung|Preußisches Dienstauszeichnungskreuz]] <ref name=Rangliste1925/>
* Militärverdienstorden (Bayern)|Bayerischer Militärverdienstorden IV. Klasse mit Schwertern und mit Krone <ref name=Rangliste1925/>
* Militär-Karl-Friedrich-Verdienstorden|Ritterkreuz des Militär-Karl-Friedrich-Verdienstordens <ref name=Rangliste1925/>
* Orden vom Zähringer Löwen|Ritterkreuz II. Klasse des Ordens vom Zähringer Löwen <ref name=Rangliste1925/>

== Einzelnachweise ==

SORTIERUNG:Dammann, Paul Freiherr Von
Kategorie:Militärperson (Heer des Deutschen Kaiserreiches)
Kategorie:Person im Ersten Weltkrieg (Deutsches Reich)
Kategorie:Träger des Pour le Mérite (Militärorden)
Kategorie:Träger des Roten Adlerordens 4. Klasse
Kategorie:Träger des Preußischen Königlichen Kronenordens 4. Klasse
Kategorie:Träger des Hausordens von Hohenzollern
Kategorie:Träger des Bayerischen Militärverdienstordens
Kategorie:Ehrenritter (Johanniterorden)
Kategorie:Träger des Ordens vom Zähringer Löwen
Kategorie:Deutscher
Kategorie:Geboren 1869
Kategorie:Gestorben 1950
Kategorie:Mann

Personendaten
|NAME=Dammann, Paul Freiherr von
|ALTERNATIVNAMEN=
|KURZBESCHREIBUNG=deutscher Offizier, zuletzt General der Infanterie
|GEBURTSDATUM=31. Oktober 1869
|GEBURTSORT=Stetin
|STERBEDATUM=22. Dezember 1950
|STERBEORT Buxtehude
 


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!